Mirabella Xaverius – eine zauberhafte Bekanntschaft

Es war ein Glücksfall, dass mir Mirabella Xaverius begegnet ist! So heißt sie wirklich, auch wenn in dem Buch „Zaubern tut gut“ Miramix die Geschichte erzählt. Warum das so ist und was Miramix alles erlebt hat, das sollten Sie oder Ihr Kind selbst lesen. Über zwei Zauberferien hinweg entwickelt sich die spannende, teilweise geradezu unheimliche Geschichte, die auch viel Stoff zum Nachdenken bietet. Denn Gutes und Böses gibt es an jedem Tag überall in der Welt.

Das Buch „Zaubern tut gut“ ist bei Amazon-Kindle erschienen. Hier der Link. Auch ein Blick ins Buch ist dort möglich.

Kindle-Bücher sind auch auf anderen Geräten auf einem Tablet, Smartphone oder PC lesbar. Apps dazu finden sich auf Amazon (Cloud Reader, Kindle für PC) oder im App Store.

Zaubern tut gut – was Miramix über die Geschichte sagt

Spannend, fantastisch und märchenhaft schön ist das, was ich erlebt habe. Es kommt mir unwirklich vor und ist doch geschehen. Ich habe alles erzählt, damit jeder weiß, was beim Zaubern passieren kann. Gutes und Böses kann es sein, und das Böse habe ich bekämpft, nachdem ich es erkannt habe.

„Zaubern tut gut“ hat zwei Teile. Der erste berichtet, wie ich meinen Namen ändere und das wirkliche Zaubern lerne, bei meinem Lehrer Simsalla. Der zweite erzählt von einem großen, spannenden Ferienabenteuer. Alle meine Zaubermittel muss ich dort einsetzen, und geradezu unheimlich entwickelt sich alles. Aber es war doch auch eine tolle Zeit, denn ich habe in einem Zirkus mitgearbeitet. Viele nette Begegnungen und Erlebnisse hatte ich dort, allerdings auch ganz andere: mit Malib Simsa, meinem dunklen Zauberkollegen.

Die Geschichte gibt, wie ich finde, auch viel Stoff zum Nachdenken. Denn Gutes und Böses gibt es an jedem Tag überall in der Welt.

So kann man Miramix alias Mirabella Xaverius erreichen:

Mail:  

Miramix oder Mirabella Xaverius wird gerne antworten!

Noch mehr über das Buch steht hier auf dieser Website.